Über Spot the Dot

Über Spot the Dot

Spot the Dot ist ein Verein, der mit Künstlern aus aller Welt zusammenarbeitet, um das Bewusstsein für Melanom und andere Arten von Hautkrebs zu fördern. Ziel der Projekte ist es, Menschen dazu zu ermutigen, ein Gespräch mit ihren Angehörigen (und ihrem Arzt) über die Bedeutung der Prävention und Erkennung von Hautkrebs zu beginnen.

Spot the Dot wurde von der Melanompatientin Marije Kruis gegründet, die Niederländerin ist und in Österreich lebt. Aus diesem Grund ist der Verein in Österreich registriert. Die Arbeitssprache ist Englisch, aber wir versuchen auch so viele Projekte wie möglich ins Niederländische und Deutsche zu übersetzen, um sie für jedermann zugänglich zu machen.

Da Marije den Verein neben ihrer Vollzeitbeschäftigung betreibt, stellt sie für jedes Projekt ein Team von Freiwilligen zusammen. Bitte kontaktiere uns, wenn du uns helfen oder unsere Projekte in irgendeiner Weise unterstützen möchtest: contact@spotthedot.org

 

About Marije

Marije ist 35 Jahre alt. Sie ist in den Niederlanden aufgewachsen und arbeitet seit fast 10 Jahren im Ausland. Marije war während ihres Studiums als Musikjournalistin in den Niederlanden tätig und war die erste Journalistin in der Game Industry. Sie schrieb fast 10 Jahre für das Official Playstation Magazine. Nach ihren beiden Studien arbeitete sie als International PR and Marketing Manager für verschiedene Kunden in den Niederlanden und im Ausland. Sie arbeitete hauptsächlich in der Kreativbranche und bereiste die Welt mit Street Artists, mit denen sie unter anderem an dieser Dokumentation arbeitete: The Deepest Depths of the Burrow. Kurz nach der Veröffentlichung dieser Dokumentation wurde bei Marije ein Melanom diagnostiziert. In dem Jahr, in dem sie aufgrund von Behandlungen nicht arbeiten konnte, entschied sie sich Spot the Dot zu gründen und in den folgenden Jahren war ihr internationales Netzwerk von Vorteil. Mittlerweile haben mehr als 200 Künstler, Fotografen, Designer und Musiker zu Spot the Dot beigetragen. „Wenn wir in unserer Freizeit etwas für einen guten Zweck tun, dann ist unsere einzige Regel, dass wir Spaß haben und etwas erschaffen, auf das wir alle stolz sind“, mit dieser Einstellung ist Spot the Dot immer größer geworden. Marije ist mittlerweile wieder hauptberuflich als International Marketing Managerin beschäftigt, in ihrer Freizeit macht sie aber mit Spot the Dot weiter.

Verbinden Sie sich mit Marije über LinkedIn